Hochzeitsplaner Ausbildung FAQ

Hochzeitsplaner Ausbildung FAQ

Play Video about Hochzeitsplaner Ausbildung FAQ

Wie kann ich Hochzeits­planer werden? Gibt es eine Hochzeits­planer Ausbildung?

Diese und ähnliche Fragen haben wir in den letzten 15 Jahren in unserer Arbeit als Hochzeitsplaner immer wieder gehört. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, Personen, die Hochzeitsplaner werden möchten und mit Engagement und Leidenschaft dabei sind, auszubilden. Denn Avantgarde Hochzeiten hat sich seit über einem Jahrzehnt erfolgreich auf dem deutschen und europäischen Markt etabliert. Als Hochzeitsplaner im Raum Frankfurt, die in ganz Deutschland und auch international agieren, planen wir kleine wie auch große Hochzeiten in einem erfahrenen exklusiven Rahmen.

Wie kann ich Hochzeits­planer werden? Gibt es eine Hochzeits­planer Ausbildung?

Diese und ähnliche Fragen haben wir in den letzten 15 Jahren in unserer Arbeit als Hochzeitsplaner immer wieder gehört. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, Personen, die Hochzeitsplaner werden möchten und mit Engagement und Leidenschaft dabei sind, auszubilden.

Denn Avantgarde Hochzeiten hat sich seit über einem Jahrzehnt erfolgreich auf dem deutschen und europäischen Markt etabliert. Als Hochzeitsplaner im Raum Frankfurt, die in ganz Deutschland und auch international agieren, planen wir kleine wie auch große Hochzeiten in einem erfahrenen exklusiven Rahmen.

FAQ
  1. Wie kann ich Hochzeitsplaner werden?
  2. Welche Voraussetzungen brauche ich?
  3. Wie lange dauert die Hochzeitsplaner Ausbildung? Wie lange werde ich betreut?
  4. Was kostet die Hochzeitsplaner Ausbildung? Wann habe ich die Kosten wieder drin?
  5. Lohnt sich die Ausbildung? Was kann man damit verdienen?
  6. Ist der Beruf Hochzeitsplaner etwas für Quereinsteiger?
  7. Kann ich die Ausbildung nebenberuflich starten?
  8. Kann ich die Ausbildung mit Kindern vereinbaren?
  9. Wie viel Zeit sollte man für die Ausbildung einplanen?
  10. Lerne ich bei euch auch, wie ich Kunden gewinne? Was ist mit Marketing?
  11. Wie soll ich meine eigene Webseite aufbauen ohne Vorkenntnisse?
  12. Sind die Inhalte der Ausbildung immer „Up to Date“? 
  13. Was macht ein Hochzeitsplaner?
  14. Wie sieht der Arbeitsalltag aus? Und die Arbeitszeiten?
  15. Welche Planung bietet ein Hochzeitsplaner an?
  16. Welche Preise sind als Hochzeitsplaner sinnvoll?
  17. Was muss ich in Werbung investieren?
  18. Wie sind die Zukunftsaussichten im Beruf Hochzeitsplaner?
  19. Hochzeitsplaner werden nur im Sommer gebucht. Was macht ein Hochzeitsplaner im Winter?
  20. Die Avantgarde Academy, was ist das und wie hilft es mir wenn ich Hochzeitsplaner werden möchte? 
  21. Gibt es Referenzen / Erfahrungsberichte?
  22. Wo kann ich die Ausbildung machen? Gibt es eine Hochzeitsplaner Ausbildung online?
  23. Was ist nach der Ausbildung? Bin ich komplett auf mich alleine gestellt?
  24. Gibt es in meiner Region genug Kunden? Was ist wenn ich auf dem Land lebe?
  25. Wie groß ist der Konkurrenzkampf? 
  26. Muss ich mich als Hochzeitsplaner sofort Selbstständig machen? Wie hoch ist das Risiko?
  27. Wie kann ich mich für die Hochzeitsplaner Ausbildung bewerben?

KATHARINA DAYA FRIEDRICH

Lerne deinen Mentor in der Hochzeitsplaner Ausbildung kennen: Daya!

Als dynamische Leiterin der renommierten Agentur Avantgarde Hochzeiten ist sie nicht nur eine Expertin in der Hochzeitsbranche, sondern auch eine leidenschaftliche Mentorin für angehende Hochzeitsplanerinnen und -planer.

Daya ist davon überzeugt, dass jeder, der den Wunsch hat, in diesem schönen Beruf erfolgreich durchzustarten, die Chance dazu haben sollte. Deshalb bietet sie eine umfassende Ausbildung an, die engagierten Frauen und Männern die Möglichkeit gibt, ihre Träume zu verwirklichen und als Hochzeitsplaner erfolgreich zu werden.

Hast du Fragen oder möchtest mehr über die Ausbildung erfahren? Daya steht dir heute zur Verfügung, um deine Fragen zu beantworten und dir weiterzuhelfen. Melde dich einfach bei uns – wir freuen uns darauf, von dir zu hören und dich auf deinem Weg zu unterstützen!

Hochzeitsplaner Ausbildung online / Hochzeitsplaner Frankfurt
1. Wie kann ich Hochzeitsplaner werden?

Es gibt mehrere Möglichkeiten

  1. Sich an einem Franchise beteiligen.
  2. Sich zertifiziert bspw. von der IHK ausbilden lassen.
  3. Eventmanagement studieren.
  4. Ohne Erfahrung und Background-Wissen einfach starten.
  5. Die Avantgarde Academy
Was halten wir von diesen Methoden?

In einem Franchise zahlst Du zunächst mindestens um die 10.000€ Franchisenehmer-Gebühr. Dazu musst Du bei jedem Auftrag einen Anteil Deines Gewinns an den/die Franchisegeber/in leisten. Dazu gelten noch gewisse Regeln. Es wird vorgeschrieben wie Du Dich vermarkten darfst, wie Deine Firma heißt und der Vertrag ist auch noch befristet. Für mich das unattraktivste Angebot. Du bist unfrei und in meinen Augen ein Angestellter mit Gewerbeschein.

Die zertifizierte Ausbildung zum Hochzeitsplaner IHK dauert mit 50 Unterrichtseinheiten gerade mal 5 Tage. Die Ausbildung an sich konzentriert sich daher hauptsächlich auf die Planung an sich und beinhaltet ein paar Marketing-Inhalte. Was mich hier immer gestört hat: Du erhältst eine Menge Material, das Du lesen sollst. Aber es fehlt an Informationen zur praktischen Umsetzung. Die Ausbilder haben zum Teil oft wenig Erfahrung aus der Praxis.

Außerdem gibt es die Möglichkeit viele Jahre lang Eventmanagement zu studieren, um Dich später als Weddingplanner selbständig zu machen. Neben der langen Dauer ist ein weiterer Nachteil, dass das Studium oft sehr kostspielig ist, da Du es an einer privaten Universität durchführst.

Ohne Erfahrungen und Background-Wissen starten kannst Du natürlich auch. Doch die meisten, die das tun, scheitern innerhalb der ersten zwei Jahre. Meistens fehlen ihnen Aufträge, da sie nur mangelhafte Kenntnisse in den Bereichen Marketing, Vertrieb oder Corporate Design haben. Beziehungsweise einen brachialen Fehler in der Planung begehen und sich ihren Ruf direkt ruinieren. Denn die Hochzeit der besten Freundin oder der Schwester geplant haben, reicht als Erfahrung leider nicht aus.

In der Hochzeitsplaner Ausbildung in der Avantgarde Academy lernst du ALLES um erfolgreiche Hochzeitsplanerin werden zu können. Ebenfalls lernst du wie du dich am Markt sichtbar positionierst und Kunden gewinnst.

Wo stehst du gerade? Was willst du wirklich und was willst du nicht?

Reflektiere, wo du stehst und was du wirklich möchtest. Du willst keine Ausbilder, die schlecht über andere Menschen und andere Ausbildungen sprechen und mit diesem Mindset für eine schlechte Stimmung unter ihren Teilnehmern sorgen und dich dadurch negativ beeinflussen.
Du willst eine niveauvolle Ausbildung mit freundlichen Ausbildern und einem Netzwerk, in dem ihr euch gegenseitig unterstützt. Mit einem postiven Mindset, dass dich wirklich voran bringt.

2. Um Hochzeitsplaner werden zu können solltest du folgende Fähigkeiten mitbringen:

Falls du schonmal eine Hochzeit für ein Familienmitglied, eine Freundin oder gar für dich selbst organisiert hast ist dies eine tolle Vorraussetzung. Außerdem ist es von Vorteil wenn du in deinem Bekanntenkreis als Ansprechpartnerin für Geschenkideen, Überraschungsfeiern, Urlaubspläne und Dekorationen bist, denn das beweist dein Geschick. Auch beweist es dir, dass dein Umfeld an dich glaubt und dich auch in deinem Traumberuf Hochzeitsplaner sieht.

Du solltest die Möglichkeit haben in deine berufliche Zukunft, um Hochzeitsplanerin werden zu können, Motivation und finanzielle Mittel zu investieren. Auch wenn die Hochzeitsplanerausbildung nicht sehr viel kostet, sind viele nicht gewillt in ihren Traumberuf zu investieren.

Du bist:
  • organisiert und liebst es zu planen
  • motiviert, lernbereit und fokussiert
  • offen gegenüber Menschen
  • kreativ und hast ein gutes Auge für schöne Dinge
  • ein Ruhepol in hektischen Situationen
  • zuverlässig, gewissenhaft und verantwortungsbewusst

Dann hast Du die besten Voraussetzungen um Hochzeitsplaner zu werden! Trag Dich gerne in unserem Fragebogen ein und wir prüfen in einem Qualifizierungsgespräch mit Dir Deine Eignung für die Hochzeitsplaner Ausbildung.

3. Wie lange dauert die Ausbildung? Wie lange werde ich betreut?

In der Avantgarde Academy ist uns die individuelle Betreuung unserer Teilnehmer sehr wichtig. Über einen Zeitraum von sechs Monaten bieten wir eine intensive Begleitung an. Das bedeutet, dass du täglich von uns unterstützt wirst, sei es durch Live-Calls oder über WhatsApp-Kommunikation. Wir sind jederzeit für dich da, um sicherzustellen, dass du auf jedem Schritt deines Weges erfolgreich bist.

Nach ca 3 Monaten wirst du mit deiner Agentur und deiner Website sichtbar sein. Wir begleiten dich auch noch über die Ausbildungszeit hinaus, sodass du auch während der Planung deiner ersten Hochzeiten einen Ansprechpartner und Mentor an deiner Seite hast.

4. Was kostet die Ausbildung zum Hochzeitsplaner? Wann habe ich die Kosten refinanziert?

Da dies individuell von deiner aktuellen Situation und deiner Zielsetzung abhängt, kann man diese Frage leider nicht pauschal beantworten. Die Kosten sind also abhängig von der Intensität unserer zukünftigen Zusammenarbeit.

Unsere Ausbildung ist eine lohnende Investition in deine Zukunft.

Viele unserer Absolventen haben ihre Ausbildung bereits nach einem einzigen Auftrag refinanziert – oft schon innerhalb von 6-8 Wochen. Durch unsere bewährten Strategien wirst du lernen, wie du erfolgreich ein nachhaltiges Geschäft aufbaust. Wir bieten dir das nötige Wissen und die praktischen Fähigkeiten, um langfristigen Erfolg und finanzielle Sicherheit zu erreichen.

5. Lohnt sich die Ausbildung? Was kann ich damit verdienen?

Wie viel Du als Hochzeitsplaner monatlich verdienst, hängt natürlich ganz davon ab, ob du den Beruf Vollzeit oder als Nebentätigkeit ausübst. Doch hier sind ein paar Zahlen, um dir eine Vorstellung zu geben: Angenommen, du planst pro Monat zwei Hochzeiten und verdienst dabei jeweils 5000€ + MwSt pro Auftrag. Das bedeutet ein monatliches Einkommen von 10.000€ + MwSt.

Stell dir vor, du hast dieses Arbeitsmodell das ganze Jahr über – das ergäbe ein potenzielles Jahresgehalt von 120.000€ + MwSt bis 240.000€ + MwSt. Ein beträchtlicher finanzieller Mehrwert, oder? Aber nicht nur das, du wirst auch deine Selbstverwirklichung auf kreativer Ebene anstreben, viel mehr Spaß am Leben haben und dir aussuchen können, wo, wann und mit wem du arbeitest. Du entscheidest also selbst, ob es sich für dich lohnt und ob du den Mehrwert erkennst.

Ich habe gehört als Hochzeitsplaner kann ich 10 – 12.000 € pro Auftrag verdienen, stimmt das?

Wir distanzieren uns von Geldgier und leeren Versprechungen. Im Gegensatz zu zweifelhaften Coaches setzen wir auf einen nachhaltigen Ansatz. Wir glauben nicht an das Konzept des „schnell Reichwerdens“, sondern vielmehr an langfristigen Erfolg, der auf fundiertem Wissen, fachlichen Fähigkeiten und einer ethisch verantwortungsbewussten Geschäftspraxis basiert.

In der Hochzeitsplaner Ausbildung zeigen wir Dir, wie Du Dein Angebot entsprechend Deiner Zielgruppe anpassen und einen realistischen Preis festlegen kannst. Mit diesem Ansatz baust Du Dir ein nachhaltiges Business auf, mit dem Du über viele Jahre erfolgreich und glücklich sein wirst.

Natürlich wird es auch Aufträge geben, bei denen es möglich und auch sinnvoll ist so einen Preis anzusetzen, das kommt dann auf den Umfang der Planungstätigkeit und der gewünschten Betreuung an. Schließlich sollst Du für Deine Arbeit auch eine entsprechende Vergütung erhalten.

Dieser Moment, wenn Du die Menschen glücklich siehst, dann weißt Du, dass Du endlich den richtigen Beruf gefunden hast.

Katharina Daya Friedrich

6. Ist Hochzeitsplaner werden als Quereinsteiger möglich?

Ein Quereinstieg ist häufiger als jemand, der aus der Eventbranche heraus startet. Wichtig ist, dass Du ein organisierter Mensch bist, zuverlässig und kreativ bist und Lust hast Dich selbstständig zu machen. Weitere Voraussetzungen checken wir im persönlichen Beratungsgespräch. 

7. Kann ich die Ausbildung nebenberuflich starten?

Tatsächlich starten viele unserer Teilnehmer ihre Ausbildung bei uns neben ihrer bestehenden beruflichen Tätigkeit und wechseln innerhalb eines Jahres in die Selbstständigkeit in Vollzeit. Durch eine flexible Gestaltung der Ausbildungszeiten und unsere kontinuierliche Unterstützung ermöglichen wir es dir, dein kreatives Unternehmen Schritt für Schritt aufzubauen, während du weiterhin deinen aktuellen Verpflichtungen nachgehst.

8. Kann ich die Hochzeitsplaner Ausbildung mit Kindern vereinbaren?

Absolut! Eine beträchtliche Anzahl unserer Teilnehmer sind Mütter, die es geschafft haben, den Aufbau ihres eigenen Unternehmens erfolgreich in Einklang mit der Familienzeit zu bringen. Sie berichten sogar davon, mehr Zeit für ihre Kinder zu haben als in einem traditionellen 40-Stunden-Job. Dank der flexiblen Struktur unserer Ausbildungsprogramme kannst du deine Zeit effizient nutzen und somit deine persönlichen Träume und Ziele verwirklichen.

9. Wie viel Zeit sollte man für die Ausbildung einplanen?

Wir empfehlen, dass man sich für die Ausbildung ca 6 Stunden pro Woche Zeit nimmt.
Da man sich die Zeit frei einteilen kann, kannst du es neben deinem normalen Job machen.

10 Lerne ich bei euch auch, wie ich Kunden gewinne? Was ist mit Marketing?

Der Fokus unserer Ausbildung erstreckt sich über die reinen Planungsfähigkeiten hinaus. Wir legen Wert darauf, dass Absolventen nicht nur Hochzeiten planen können, sondern auch die Fertigkeiten entwickeln, um Kunden anzuziehen und langfristige Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Dazu zeigen wir Dir die effektivsten Marketingtools und Strategien.

Unsere Absolventen erwerben nicht nur fachliche Kompetenzen, sondern auch solide und nachhaltige Geschäftspraktiken. Unser Ziel ist es, nicht nur erfolgreiche Hochzeitsplaner auszubilden, sondern auch Unternehmer zu formen, die ihre Marke mit Integrität und Professionalität aufbauen können.

11. Wie soll ich ohne Vorkenntnisse meine eigenen Hochzeitsplaner Webseite aufbauen? 

Wir bieten dir umfassende Unterstützung beim Aufbau deiner eigenen Website und führen dich Schritt für Schritt durch den Prozess, sodass du in der Lage bist, sie eigenständig zu pflegen. Dabei wirst du lernen, wie du deine Online-Präsenz optimierst, um potenzielle Kunden gezielt anzusprechen – und das ganz ohne auf kostspielige Agenturen angewiesen zu sein. Unsere praxisorientierten Anleitungen und individuellen Betreuungsmöglichkeiten ermöglichen es dir, deine Website effektiv zu nutzen und den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen.

12. Sind die Inhalte der Ausbildung immer „Up to Date“? 

Die Hochzeitsbranche unterliegt ständigen Veränderungen, und aus diesem Grund versprechen wir unseren Absolventen stets aktuelle Inhalte. Alle sechs Monaten überprüfen und aktualisieren wir kontinuierlich unseren Lehrplan. Das gewährleistet, dass unsere Studierenden stets mit den neuesten Trends, Tools und Techniken vertraut sind. Durch unsere fortlaufende Verpflichtung zur Aktualität ermöglichen wir es unseren Absolventen, sich erfolgreich in einer dynamischen Branche zu behaupten und als innovative Hochzeitsplaner zu glänzen.

Selbstverständlich aktualisieren wir unsere Inhalte auch zwischen diesen Terminen, wenn es neue Entwicklungen, technische Veränderungen oder besondere Gegebenheiten erfordern.

Das Team von Avantgarde mit unseren erfolgreichen Absolventinnen. Hier findest Du Erfahrungsberichte.

13. Was macht ein Hochzeitsplaner? 

Die Ansprüche an Hochzeiten steigen und die Hochzeitsfeiern werden mit einer immer größeren Anzahl an Gästen gefeiert. Doch viel beschäftigte und erfolgreiche Paare haben nicht immer die Zeit, um eine große Hochzeit selbst zu planen. Dann kommt ein professioneller Hochzeitsplaner ins Spiel.

Die Aufgaben eines Hochzeitsplaners: 

Beratungsgespräche: Der Hochzeitsplaner informiert das Brautpaar in einem ersten  Beratungsgespräch, geht auf die Wünsche und Vorstellung ein und übernimmt die Budgetplanung.

Den Hochzeitstag von A bis Z durchplanen: Der Hochzeitsplaner ist dafür zuständig den ganzen Hochzeitstag von A bis Z zu planen und den Überblick auch am Hochzeitstag selbst zu behalten und alles zu koordinieren.

Überblick über die einzelnen Aufgaben: Suche nach Location (Locationscouting), Catering, Hotelzimmer, Shuttle-Service/Transport, Ablaufplanung, Behördengänge, Trauung (Kirche/Standesamt), Papeterie: Gästeliste, Sitzplan, Menükarten, Programmheft, Drucksorten, Einladungen, Tischkarten, Danksagungen, Budgetplan erstellen, Organisieren / Beauftragen von Dekoration, Blumen, Brautauto, Gastgeschenke, Hochzeitsrede, Hochzeitsfilm, Fotograf, Musik, Unterhaltung,  ggf. Organisieren von Moderation & Spielen, Brautkleid,  Accessoires für die Braut, Brautstyling, Eheringe, Brautstrauß, Hochzeitstorte

Vermittlung von Dienstleistern: Als Hochzeitsplaner hast Du ein großes Netzwerk in der Hochzeitsbranche, wodurch Du Deine Brautpaar ideal bei der Suche nach den richtigen Dienstleistern für die Hochzeit behilflich sein kannst.

Der sogenannte „Zeremonienmeister“: Am Tag der Hochzeit betreut der Zeremonienmeister die Hochzeit und achtet darauf, dass alles Geplante auch umgesetzt wird. So kann das Brautpaar sich ganz auf die Hochzeit konzentrieren und sich entspannen. Dies kann auch als Einzelleistung angeboten werden.

14. Wie sieht der Arbeitsalltag aus? Und die Arbeitszeiten?

Die meiste Arbeit, das Planen und Entwerfen findet tatsächlich am Computer statt. Dazu kommen natürlich die Treffen und Telefonate mit den Brautpaaren und den Dienstleistern und am schönsten ist immer der Hochzeitstag selbst und die Arbeit vor Ort.

Die  Arbeitszeiten eines Hochzeitsplaner sind anders als die in einem anderen Job. Oft arbeiten Hochzeitsplaner abends oder am späten Nachmittag und auch am Wochenende. Termine mit dem Brautpaar werden bei uns oft auf 15 – 19 Uhr gelegt. Für uns hat das einen entscheidenden Vorteil: Wir können uns die Zeit selbst einteilen und arbeiten, von wo aus wir möchten.

Du wirst aber auch keine 8 Stunden am Stück arbeiten. Oft arbeitest du weniger, selten mehr. In der Regel ist es so, dass wir zwischen 4 und 5 Stunden pro Tag in die Hochzeitsplanung unserer Paare investieren.

15. Wie sieht das Angebot eines Hochzeitsplaners aus?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten welche Planung ein Hochzeitsplaner in seinem Portfolio anbieten kann.

Neben einer Komplettplanung kann ein Hochzeitsplaner natürlich auch Teilplanungen anbieten, außerdem gibt es das Location-Scouting und auch den Zeremonienmeister, also die Betreuung am Tag der Hochzeit.

16. Welche Preise sind als Hochzeitsplaner sinnvoll?

Gemeinsam mit dir entwerfen wir ein maßgeschneidertes Angebot, das nicht nur fair, sondern auch wettbewerbsfähig ist. Wir vermitteln dir das nötige Know-how, um dich effektiv im Markt zu positionieren und langfristig erfolgreich zu sein. Wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite, damit du deine Dienstleistungen angemessen präsentieren und den Wert deiner Arbeit klar kommunizieren kannst, um langfristigen Erfolg zu sichern.

17. Wie viel muss ich in Werbung investieren?

Zunächst wirst du lernen wie du organisch Anfragen generierst, ohne dabei in kostspielige Werbemaßnahmen investieren zu müssen. Wir vermitteln dir effektive Methoden, um deine Zielgruppe auf natürliche Weise anzusprechen und ihr Interesse zu wecken. Doch wir gehen noch einen Schritt weiter und zeigen dir auch bewährte Strategien für bezahlte Werbung. Dadurch erhältst du die Möglichkeit, Aufträge auf Knopfdruck zu gewinnen und deine Reichweite gezielt zu steigern. Unsere ganzheitliche Herangehensweise ermöglicht es dir, sowohl organische als auch bezahlte Marketingkanäle optimal zu nutzen und so deine Geschäftsziele effizient zu erreichen.

18. Zukunftsaussichten – Der Hochzeitsmarkt boomt

Was vor 15 Jahren nur in Amerika weitverbreitet war, ist in der heutigen Zeit auch in Deuschland komplett angekommen. Hochzeitsplaner sind heute gefragter denn je, gerade in dieser schwierigen Zeit schätzen viele Brautpaare das Verhandlungsgeschick von Hochzeitsplanern, um auch weiterhin flexibel zu sein und zu bleiben.

Wichtig ist, dass du dich mit den aktuellen Trends auseinandersetzt und dynamisch bleibst, denn die Welt der Hochzeiten ist eine Welt, die ständig im Wandel ist und sich immer weiter entwickelt. Also alles andere als langweilig.

19. Was macht ein Hochzeitsplaner im Winter?

Viele Menschen denken, dass Hochzeitsplaner nur saisonal im Sommer arbeiten, doch eine Hochzeit muss bereits Monate im Vorraus geplant werden. Hochzeitsplaner werden also nicht nur im Sommer benötigt. Und auch im Winter werden wunderschöne Hochzeiten gefeiert.

Selbstverständlich ist es so, dass im Sommer mehr Hochzeiten angefragt und gefeiert werden als im Winter. Doch auch eine Sommerhochzeit muss im Vorraus geplant werden und eine Planung dauert in der Regel zwischen 12 und 24 Monate, je nachdem was das Brautpaar sich wünscht.

20. Was ist die Avantgarde Academy?

In der Hochzeitsplaner Ausbildung, der Avantgarde Academy wirst Du rundum begleitet. Denn angefangen bei der Gewerbeanmeldung, über die Gestaltung Deiner Website bis hin zum wichtigsten Thema, der Hochzeitsplanung wirst Du hier individuell betreut. Darüber hinaus lernst Du, wie Du durch intelligente Marketing-Maßnahmen potentielle Kunden gewinnst und mit Deinem Business erfolgreich durchstartest. Denn es handelt sich bei der Hochzeitsplaner Ausbildung in der Avantgarde Academy um eine ganzheitliche Ausbildung, die Dich von dort wo Du gerade stehst Schritt für Schritt auf Deinem Weg zur erfolgreichen und selbstständigen Hochzeitsplanerin begleitet.

Denn es reicht nicht aus die Hochzeitsplanung an sich zu beherrschen. Du benötigst viele weitere Kenntnisse, die darüber entscheiden, ob Du in Zukunft erfolgreich selbständig bist oder nicht.

  • Wir vermitteln Dir das richtige Mindset, um als erfolgreicher Hochzeitsplaner durchzustarten
  • Du erhältst bei uns ebenfalls eine technische Ausbildung, Dein Web-Auftritt wird Dich vom Hocker reißen!
  • Außerdem lernst du selbstverständlich die Planung und Organisation von Hochzeiten
  • Dadurch wirst du effizient planen können, sodass Du viel Freizeit hast
  • Wir bilden Dich zum Marketing-Profi aus, denn Du benötigst Aufträge!
  • Auch im Vertrieb wirst du intensiv geschult, sodass Du Deine Anfragen spielend in Aufträge verwandelst
  • Zuletzt bist Du ein Allround-Talent und hast Dein eigenes Business erfolgreich aufgebaut
  • So wirst du unabhängig und finanziell frei sein
21. Gibt es Referenzen / Erfahrungen?

Unzählig viele, schau doch mal hier, bei Google oder auch auf Instagram.

22. Wo kann ich die Ausbildung machen? Gibt es eine Hochzeitsplaner Ausbildung online?

Wir bilden in ganz Europa aus. Wichtig: Du solltest Deutsch sprechen und verstehen, da unsere Inhalte aktuell in deutscher Sprache verfügbar sind und auch unser persönlicher Support in deutscher Sprache stattfindet. 

Die Ausbildung findet Online statt, somit bist Du zeitlich flexibel und kannst Du die Hochzeitsplaner Ausbildung überall auf der Welt umsetzen. Solange Du eine Internetverbindung hast, kannst Du starten.

DU entscheidest, wo Du in Zukunft arbeiten möchtest. Du bist nicht an einen Ausübungsort gebunden. Solltest Du in Zukunft merken, dass Du an einem anderen Ort arbeiten möchtest, oder umziehen willst, wirst Du ganz einfach dort Dein Business aufbauen können. Wir zeigen Dir, wie Du das perfekte Netzwerk aufbaust, egal wo Du bist.

23. Was ist nach der Ausbildung? Bin ich komplett auf mich alleine gestellt?

Bei uns hört die Unterstützung nicht mit dem Abschluss auf. Auch nach der Hochzeitsplaner Ausbildung halten wir Kontakt zu unseren Absolventinnen. Wir treffen uns auf unseren Elitetreffen, haben ein offenes Ohr für Fragen und halten Dich über neuste Entwicklungen auf dem laufenden.

Durch fortlaufende Umfragen unter unseren ehemaligen Absolventen erhalten wir direkte Einblicke, welche Strategien und Werkzeuge ihnen dabei geholfen haben, erfolgreich zu sein. Diese Rückmeldungen integrieren wir direkt in unsere Lehrpläne, um unsere Ausbildung kontinuierlich zu optimieren.

IT-Leiterin Daniela mit unseren Absolventinnen Lena, Melanie und Laura auf einem Elitetreffen.

24. Ich lebe auf dem Land, gibt es in meiner Region auch genug Aufträge? 

Es heiraten eine halbe Million Menschen pro Jahr. Also JA – es gibt genügend Aufträge.

Deine Hauptkunden sind Doppeltverdiener ohne Kinder. Diese gibt es überall: Egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Diese Zielgruppe hat oft keine Zeit und Lust sich selbst um die Planung zu kümmern, hat aber hohe Ansprüche an die eigene Hochzeit und haben ausreichend finanzielle Mittel, um einen Planer zu beauftragen.

25. Wie groß ist der Konkurrenzkampf? 

Unsere Gemeinschaft von Absolventinnen, die Elite der Hochzeitsplaner, bildet ein Netzwerk von Gleichgesinnten, die sich durch Toleranz, Fachkompetenz und positive Energie auszeichnen. Im Avantelite Netzwerk unterstützen wir uns gegenseitig und vermeiden jegliches schlechte Sprechen über andere. Statt uns mit Kritik an anderen Hochzeitsplanern und Akademien zu beschäftigen, fokussieren wir uns darauf, das Beste aus unseren eigenen Angeboten herauszuholen. Wir ermutigen unsere Teilnehmer, mit anderen Planern in Kontakt zu treten und Freundschaften zu schließen. Für negatives Marketing gibt es bei uns keinen Platz. Dieses Mindset lehren wir auch in unserer Hochzeitsplaner Ausbildung. Du wirst sehen, dass es viel angenehmer und vor allem auch lohnenswerter ist, mit anderen Hochzeitsplanern in deiner Region zusammenzuarbeiten, als sich gegenseitig als Konkurrenten zu sehen. Gegenseitige Unterstützung steht bei uns im Vordergrund, denn wir glauben daran, dass wir gemeinsam mehr erreichen können.

26. Wie hoch ist das Risiko mich als Hochzeitsplaner selbstständig zu machen? 

Es ist nicht zwingend erforderlich, dass du sofort den Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit wagst. Du kannst deine Selbstständigkeit auch nebenberuflich beginnen und dir während deiner Ausbildung deine Zeit ganz individuell einteilen. Auf diese Weise hast du die Flexibilität, deine beruflichen und persönlichen Verpflichtungen in Einklang zu bringen. Sobald du genügend Aufträge gesammelt hast und dich sicher fühlst, kannst du natürlich den Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit gehen. Wir unterstützen dich dabei, diesen Übergang reibungslos zu gestalten und begleiten dich auf deinem Weg zum Erfolg.

27. Wie kann ich mich für die Hochzeitsplaner Ausbildung bewerben?

Ganz einfach:

  • Fülle den Fragebogen aus
  • Qualifiziere Dich im 5-minütigen telefonischen Vorgespräch
  • Triff uns persönlich im Videocall qualifiziere Dich dort für die Ausbildung in der Avantgarde Academy

Du möchtest mehr?

Um weitere Informationen zur Hochzeitsplaner-Ausbildung zu erhalten, bewirb Dich zum kostenfreien Beratungsgespräch. Da sich viele Interessenten bei uns bewerben, fülle zunächst unseren kleinen Fragebogen aus. Wir sind gespannt auf Dich und freuen uns Dich vielleicht schon bald kennenzulernen.

*Gib uns ein bisschen Zeit. Wir versuchen Deine Anfrage so schnell wie möglich zu behandeln und Dich zu kontaktieren, um einen Termin für einen Video-Call zu vereinbaren. Es kann bis zu 48 Stunden dauern.

Du hast weitere Fragen, welche in unserem Hochzeitsplaner Ausbildung FAQ nicht behandelt wurden?
Dann kontaktiere uns oder trag Dich zum kostenfreien Beratungsgespräch ein, gerne beantworten wir Dir alle Deine Fragen individuell.